Wir freuen uns, Sie in unserer Praxis begrüßen zu dürfen

Modernes, freundliches Ambiente ...

  Schütz-von-Rode-Str. 39a, 52134 Herzogenrath

Ästhetischer Zahnersatz

Das menschliche Gebiss ist eine funktionelle Einheit. Zahnlücken sind unästhetisch und bringen dieses komplexe System auf Dauer aus seinem physiologischen Gleichgewicht. Es kommt zu Fehl- und Überbelastungen von Zähnen. Auch Wanderung, Drehung und Kippung von der Lücke benachbarten bzw. der Lücke gegenüberliegendenZähnen sind sehr wahrscheinlich. Verdauungsstörungen, Schmerzen im Bereich der Kiefergelenke und im Kaumuskelapparat sind weitere mögliche Folgen.

Um einer weiteren Schädigung des Kausystems vorzubeugen, muss ein neues funktionelles Gleichgewicht hergestellt werden. Dies gelingt nur mit Hilfe von Zahnersatz.

Durch eine sorgfältige Auswahl von geeignetem Zahnersatz ist es dann sogar auch möglich zusammen mit der funktionellen Rehabilitation eine ästhetische Rehabilitation zu erzielen.

Grundsätzlich muss zwischen festsitzendem, bedingt herausnehmbarem und herausnehmbarem Zahnersatz unterschieden werden. Nachfolgend werden die verschiedenen Versorgungsformen kurz erläutert.
Krone
Festsitzender Zahnersatz, bei sehr grossem Substanzverlust indiziert, der beschliffene Zahnstumpf wird durch die Krone körperlich gefasst und so stabilisiert.
Teilkrone
Festsitzender Zahnersatz, bei grossem Substanzverlust indiziert, wenn der Zahn durch eine Füllung nicht mehr ausreichend stabil versorgt werden kann, im Gegensatz zur Krone, deren Ränder im Bereich des Zahnfleisches liegen, enden die Ränder einer Teilkrone im Bereich der Zahnhöcker.
Inlays
Im engeren Sinne ebenfalls eine Art von festsitzendem Zahnersatz, da auch bei der Verwendung von Inlays fehlende Zahnsubstanz ersetzt wird. Inlays bilden die qualitativ hochwertigste und haltbarste Alternative zu einer direkten „normalen“ Füllung. Die Herstellung erfolgt im zahntechnischen Labor. Inlays aus Keramik, sog. Keramikinlays, sind ästhetisch die beste Therapielösung, da sie sich farblich in optimaler Weise an den eigenen Zahn anpassen lassen.
Brücke
Festsitzender Zahnersatz, zum Ersatz eines oder mehrerer fehlender Zähne, wird wie die Krone auf beschliffenen Zähnen dauerhaft befestigt, ist aus statischer Sicht in ihrem Anwendungsbereich limitiert.
Teilprothese mit Teleskoptechnik
Bedingt herausnehmbarer Zahnersatz, dient dem Ersatz zahlreicher fehlender Zähne, wird über ein sog. Teleskopkronensystem (jeweils bestehend aus einer mit dem beschliffenen Zahn verklebten festsitzenden Innenkrone und einer in den herausnehmbaren Prothesenanteil eingearbeiteten Aussenkrone) befestigt, komfortable Lösung mit ästhetischen Einschränkungen.
Teilprothese mit Geschiebe- oder Riegeltechnik
Bedingt herausnehmbarer Zahnersatz, dient ebenfalls dem Ersatz zahlreicher fehlender Zähne, wird mit Hilfe sog. Geschiebe oder Schwenkriegel, welche zahntechnisch in einen Kronen oder Brückenkomplex inkorporiert sind, befestigt komfortable Lösung mit ästhetischen Vorteilen.
Teilprothese mit Klammerbefestigung
Herausnehmbarer Zahnersatz, einfachste Lösung zum Ersatz zahlreicher fehlender Zähne, die Klammern führen oft zur Schädigung der entsprechenden Haltezähnen, durch ungünstige Belastungsverhältnisse kommt es in vielen Fällen zu einem verstärkten Knochenabbau, ästhetisch unzureichend.
Totalprothese
Herausnehmbarer Zahnersatz, einfachste Lösung zum Ersatz aller Zähne eines Kiefers, wenig komfortabel, reduziertes Geschmacksempfinden durch Abdeckung wichtiger Geschmackszonen am Gaumen, oftmals unzureichender Prothesenhalt, der durch weiteren Knochenabbau weiter abnimmt.

Grundsätzlich kommen als zahntechnische Werkstoffe Keramik, Edelmetall- und Nichtedelmetall-Legierungen sowie Kunststoff in Frage. Aus ästhetischer Sicht ist Keramik das Mittel der ersten Wahl, aus allergologischer Sicht kommen neben der Keramik auch Edelmetall-Legierungen in Frage. Nichtedelmetall-Legierungen sind nicht zu empfehlen. Bei ihrer Verwendung in der Kronen- und Brückentechnik kommt es oft zu den unschönen dunklen Schatten im Bereich des Kronenrandes. Ausserdem sind sie mit einem hohen Allergiepotential behaftet. Auf die Verwendung von Kunststoff kann in der Teil- und Totalprothetik nicht verzichtet werden. Das Allergiepotential ist relativ gering. Es lassen sich akzeptable Ergebnisse erzielen, die in ihrer ästhetischen Erscheinung jedoch sehr begrenzt sind.

Wir realisieren die individuell optimale Lösung – für einen angenehm festen und sicheren Biss – und ein natürliches, ästhetisches Aussehen.

Behandlungskonzept
Prophylaxe & Prävention
Endodontologie
Parodontologie
Zahnästhetik
Ästhetischer Zahnersatz

Aktuell

Aktuelles Stellenangebot

Aktuelles Stellenangebot

ZFA Ausbildungsplatz ZFA Zahntechnikerin / Zahntechniker Aktuell gibt es keine Stellenangebote....

Parodontologen
in Herzogenrath auf jameda

Datenschutz Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.