Wir freuen uns, Sie in unserer Praxis begrüßen zu dürfen

Modernes, freundliches Ambiente ...

  Schütz-von-Rode-Str. 39a, 52134 Herzogenrath

Endodontologie

Endodontologie = Wurzelbehandlung
Das Fachgebiet der Endodontologie beschäftigt sich mit der Behandlung und Therapie (Wurzelbehandlung) des erkrankten Zahninneren, des sog. Zahnmarkes (Pulpa) und hat als primäres Ziel den Zahnerhalt. Die häufigste Ursache für die Durchführung einer Wurzelbehandlung ist eine fortgeschrittene Karies. Aber auch nach einem Unfall (Trauma), wie z.B. nach einem Sturz oder Schlag gegen die Zähne kann es erforderlich sein, eine Wurzelbehandlung als zahnerhaltende Therapie einzuleiten.
Die Behandlung im Detail
Bei der Wurzelbehandlung wird die erkrankte Pulpa aus dem Zahninneren entfernt und die dabei entstehenden Hohlräume gründlich gereinigt und desinfiziert, so dass im weiteren Therapieverlauf die Hohlräume im Bereich der Zahnwurzeln (sog. Wurzelkanäle) bakteriendicht mit einer Wurzelfüllung verschlossen werden können. Dadurch sind die Wurzelkanäle vor einem zukünftigen Eindringen von schädlichen Keimen geschützt.

Oftmals sind die Wurzelkanäle sehr fein, verzweigt und gekrümmt. Die Reinigung und Aufbereitung eines solchen komplexen Systems erfordert höchste Präzision und ist sehr zeitintensiv. Diese Feinarbeit ist notwendig, da nur so sichergestellt werden kann, dass die erkrankte Zahnpulpa in ihrer Gesamtheit aus dem Zahninneren entfernt worden ist.
Moderne Technik sorgt für Sicherheit
Mit Hilfe von computergestützten maschinellen Verfahren ist es möglich, dieses außerordentlich komplexe Kanalsystem effektiv und zuverlässig aufzubereiten. Im Gegensatz zu konventionellen Verfahren, bei denen dieses spezielle maschinelle System keine Anwendung findet, bietet die moderne und zeitgemäße Technik vor allem auch die Sicherheit, wichtige Gebiete eines Zahnes zu erreichen, die auf konventionellem Weg nicht erfassbar sind.
Umfangreiche Nachsorge
Nach erfolgreichem Abschluss der Wurzelbehandlung ist es in der Regel erforderlich, den Zahn durch geeignete Massnahmen langfristig zu stabilisieren. Hierzu gehört zunächst die Rekonstruktion der verlorengegangenen Zahnhartsubstanzen durch eine in Klebetechnik (Adhäsivtechnik) gefertigten Aufbaufüllung. Abschließend muss im Zuge der Weiterbehandlung auch die Funktionalität und Statik des Zahnes durch eine geeignete Restauration, wie z.B. einer Krone, o.ä., wiederhergestellt werden.
br> Dieser stabilisierende Schritt ist besonders wichtig, da der betroffene Zahn nach erfolgter endodontischer Behandlung durch die sich entwickelnde Sprödigkeit und den oftmals sehr großen Hartsubstanzverlust sehr frakturanfällig wird.
Wer übernimmt die Kosten?
Die moderne Endodontologie hat einen hohen Wirkungsgrad und sichert oft das Überleben des Zahnes auf viele Jahre hin. Allerdings ist der erforderliche Aufwand so immens, dass sie nicht, bzw. in manchen Fällen nicht ganz nach den Bedingungen der gesetzlichen Krankenkassen erbracht werden kann. Ihr Behandler gibt Ihnen hierzu nähere Informationen.

„Wenn Du Gesundheit anstrebst, gibt es kein besseres Rezept als Lachen.“
H. R. Elliot

Behandlungskonzept
Prophylaxe & Prävention
Endodontologie
Parodontologie
Zahnästhetik
Ästhetischer Zahnersatz

Aktuell

Aktuelles Stellenangebot

Aktuelles Stellenangebot

ZFA Ausbildungsplatz ZFA Zahntechnikerin / Zahntechniker Aktuell gibt es keine Stellenangebote....

Parodontologen
in Herzogenrath auf jameda

Datenschutz Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.